Mittwoch, 20 Dezember, 14 Uhr. Hinter dem Hauptbahnhof in Graz findet eine Singleparty für “Silver Singles” statt. “Silver Singles”, das sind alleinstehende Männer und Frauen über sechzig Jahren. Initiatorin dieses Nachmittages ist Eveline Schimpl. Sie hat bereits 2012 den Silver Single Markt in Österreich für sich entdeckt. Seither hat sie einige Beziehungen angestiftet.

„Ich bin dazu da, dass ich Herzen oder Menschen verbinde. Wir haben in der Woche sieben bis zehn Pärchen im Moment und ich bin immer mitten drin als Glücksengerl und das ist einfach was ganz Besonderes“, erklärt Eveline.


Bezahlte Anzeige

Auf einen Kaffee mit einem guten Tänzer

Unter dem Motto „Tanz mit mir“ treffen sich an diesem Tag rund 60 Singles im Brauhaus Eggenberg. Im Speisesaal des Lokals warten die Veranstalterinnen mit Kassa und Anmeldeliste auf die ersten TeilnehmerInnen. Zwei Drittel des Raumes werden von den langen, aneinandergereihten Tischen und Stühlen gefüllt. Tanzparkett, DJ Bühne und Buffet sind ebenfalls aufgebaut. Während sich die ersten BesucherInnen anmelden und ihre Getränke-Coupons abholen, beginnt die erste Kontaktaufnahme. Wer sich kennt, gibt sich die Hand, Bussi links und Bussi rechts.

Im Sesselkreis sitzend wird sich vorgestellt, mit Name, Alter und Hobbies. Und auch am Buffet unterhält man sich angeregt. Eine wichtige Rolle spielt das Tanzen, denn hier wird das erste Eis gebrochen. Für Brigitte, eine der Single-Damen, sind die Tanzkünste eines Mannes entscheidend. „Ich tanz sehr gern und wenn a Mann Tänzer a no is dann kann man sich schon mal auf einem Kaffee treffen.“ Brigitte ist schon seit einigen Jahren Mitglied von Evelines „Familie“, wie sie sagt.

Neben Brigitte am Tisch sitzt Max. Er ist in Graz geboren und hat hier sein ganzes Leben verbracht. Nachdem seine Frau verstorben ist, hat er über das Internet und Anzeigen in der Zeitung den Weg zu Eveline gefunden. Mittlerweile ist er zum dritten Mal auf einer ihrer Veranstaltungen. Er möchte sich neu verlieben, eine Partnerin finden, mit der er sein Leben genießen kann. „Aber es ist nicht so einfach. Auch wenn man jemanden kennenlernt, heißt das nicht, dass es gleich passt.“, erzählt er nach dem Essen. Dabei bewegt sich das blau- und grüne Discolicht über Max gefaltete Hände, während aus den Boxen Gitarrenklänge zu hören sind. Schon zwei Mal hat er sich in diesem Rahmen verliebt. Etwas Langfristiges hat sich daraus aber noch nicht entwickelt.

„Ich gehe mit dem gleichen Elan heran wie in der Jugend. Man muss auch Absagen einstecken können, das ist ganz klar, weil sonst braucht man gar nicht hergehen, man darf nicht schüchtern sein, weil sonst passiert gar nichts.“

Vergrößern

Max-und-Brigitte-Kuss
Brigitte und Max sind gute Freunde.


Bezahlte Anzeige

Silver Singles im Vormarsch

Max und Brigitte sind mit ihrem Wunsch nach Zweisamkeit nicht allein. Sie gehören zu den rund 600.000 Menschen über 60 Jahren, die laut Statistik Austria in Österreich alleine leben. Die Gruppe 60 plus stellt somit mehr als ein Drittel der insgesamt rund 1,5 Millionen Singles. Neben dem Tod der Partnerin oder des Partners, wie im Fall von Max, sind vor allem Scheidungen ein häufiger Grund für das Singlesein im Alter. Obwohl die Zahl der Scheidungen insgesamt gesunken ist, steigt sie allein bei den Verheirateten ab 45 Jahren weiterhin an. Aufgrund ihrer höheren Lebenserwartung, sind es vor allem Frauen, die ihren Lebensabend alleine verbringen. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach Single-Treffs, Singlereisen und auch nach Online-Singleportalen für Senioren boomt. Gerade für Schüchterne, die sich nicht wie Max direkt zu einem “Offline”-Treffen trauen, bieten sich hier immer mehr Möglichkeiten. Im Rahmen einer Umfrage gab die Partnerbörse Parship bekannt, dass mittlerweile rund 60 Prozent der Singles über 50 Jahren nach neuen Kontakten im Internet suchen. Aus einer weiteren 2017 durchgeführten Parship-Studie geht allerdings auch hervor, dass alleinstehende Singles primär nach freundschaftlichen Partnerschaften oder Affären suchen, um gemeinsamen Aktivitäten nachzugehen oder um sich angeregt auszutauschen. Nur elf Prozent gaben an, sich eine neue Partnerschaft zum Zusammenziehen zu wünschen.

Im Gespräch mit zwei männlichen Silver Singles wird dies auch noch einmal bestätigt. Der 80-jährige Peter ist auf einem Onlineportal angemeldet und sucht “Zärtlichkeit, Harmonie, Sex” sowie “gute Gespräche”. Nach 12 Jahren, die er der Pflege seiner Frau gewidmet habe, sei dies bei ihm in letzter Zeit viel zu kurz gekommen. Auch der 56-jährige Gerd ist nicht auf der Suche nach einer festen Bindung: “Ich lebe in einer mittlerweile platonischen Beziehung, das funktioniert eigentlich sehr gut. Nur kommt halt das Gefühlsleben zu kurz.”

Angebot an Datingportalen steigt

Neben großen Kontaktbörsen wie Parship oder Elitepartner entstehen auch immer mehr Nischenportale, die sich auf die Suche der Silver Singles spezialisieren. Das Datingportal 50plus-treff.at etwa, das rund eine halbe Million Mitglieder zählt, bietet nicht nur die Möglichkeit mit Menschen über 50 in Kontakt zu treten, das Unternehmen organisiert in regelmäßigen Abständen auch Gruppenreisen und gemeinsame Aktivitäten für seine Mitglieder. Ein weiteres Portal, dass sich auf Silver Singles spezialisiert hat, ist Webheimat.at. Hier können Senioren nicht nur miteinander chatten und sich austauschen, sondern bekommen Tipps zur Freizeitgestaltung:  Interessanten Wanderrouten, Reiseziele oder Kochrezepte sind nur ein paar der Themenbereiche, die das Portal abdeckt.

Unabhängig von Alter und Weg, den man zur Partnersuche wählt, hat Silver Single Max noch einen essentiellen, allgemeingültigen Ratschlag für die Suchenden: „Man darf nur eins nicht sein: unflexibel. Dass man sagt, naja, das hat eh keinen Sinn oder das ist eine Nummer zu groß für mich.“

Anne-Kathrin Dippel Anne Dippel hat für ihr Journalismus-Studium Berlin gegen Wien eingetauscht. Nach dem Bachelor in Germanistik konnte sie unter anderem bereits bei BILD und B.Z. den rauen Redaktionsalltag kennenlernen. Als Kulturjunkie hat sie allerdings auch schon beim Suhrkamp Verlag in der Online-Redaktion oder bei Presseveranstaltungen für Netflix gearbeitet. Für OIDA hat sie sich auf die Suche nach “Silver Singles” und der Liebe im Alter begeben.
Johanna Hirzberger
Johanna Hirzberger Johanna Hirzberger studierte Publizistik und Politikwissenschaft. Aber eigentlich macht sie irgendwas mit Medien, besonders gerne irgendwas mit Video und Audio. Gelernt hat sie das bei Spiegel TV, n-tv, ProSieben und beim ORF. Für OIDA hat sie auch geschrieben und zwar über Silver Singles und wie das mit dem „Daten“ so ist. Dank Max, einem der Singles, weiß sie jetzt: “Man darf nicht schüchtern sein, weil sonst passiert nichts.”